Unsere Gauvereine

Schützenverein Bavaria Thulba

Vereinsnummer: 806025Schützenverein Bavaria Thulba

Schützenmeister: Michael Meindl


Anschrift:
Schützenverein Bavaria Thulba
Mühlbachring 16
97723 Thulba

Telefon: 09736/521

Webseite:
www.bavaria-thulba.de

Schießsportanlage:
Sportzentrum
Ziegelhütte 4
97723 Thulba
Telefon: 09736/1697

Schießdisziplinen:
Luftgewehr
Luftpistole
Bogen


Trainingszeiten:
Dienstag: 19.30 - 23.00 Uhr


 

Ehrennachmittag Der Schützenverein „Bavaria“ Thulba ehrte seine erfolgreichen Schützen. Am Ende des Meisterschaftsjahres würdigte der Verein verschiedene über das Jahr hinweg errungene Erfolge der Sportler mit einer Gesamtehrung. Zweiter Bürgermeister und Ortsbeauftragter von Thulba Jürgen Kolb überbrachte die Glückwünsche des Marktes Oberthulba. Gauschützenmeister Michael Groß die des Gaues. Rund 50 Mitgliedern waren gekommen um der Ehrung einen würdigen Rahmen zu geben. Schützenmeister Meindl stellte heraus, dass auch die daheim gebliebenen bei den Wettkämpfen mit gefiebert und über die erbrachten Leistungen riesig gefreut haben. In unterschiedlichen Disziplinen und auf unterschiedlichen Ebenen haben Edgar und Ralf Hehn, Sabrina Klubertanz, Dietmar Kolb, Marius Meindl, Elisa Tartler und Steven Schultz großartiges erreicht. Sie haben damit den Namen des Vereines, der Gemeinde, des Gaues, des Landkreises, sowie des Bezirkes hinaus bis in die USA getragen. Schützenmeister Meindl berichtete, stolz, dass es bei ihm gekribbelt habe, als er in der Starterliste des Deutschen Schützenbundes für die Junioren-WM hinter dem Namen von Elisa Tartler die Herkunft „Oberthulba“ gelesen hat. „Doch vor dem Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt!“ würdigte Schützenmeister Meindl die Leistungen seiner Schützen, hinter denen viel Arbeit steckt, die sich gelohnt hat. So sind mehrere Bayerische Meistertitel und gute Plätze bei den Deutschen Meisterschaften heraus gesprungen. Das Highlight ist aber die Weltmeisterschaftteilnahme von Elisa Tartler, die dort als beste Deutsche abgeschnitten hat. Wie in den letzten Jahren stand auch diesem Jahr vor allem die Bogenjugend im Rampenlicht.

An der Spitze stand Elisa Tartler mit der Bayerischen Meisterschaft in der Disziplin Fita im Freien und Vierte in der Halle. Bei den Deutschen Meisterschaften erreichte sie Platz vier und fünf. Aber auch bei weiteren Vergleichsschießen und Wettbewerben auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene, belegte sie erste und gute weitere Plätze. Steven Schultz wurde Bayerischer Vizemeister mit dem Feldbogen. In der Halle erreichte er Platz vier, bei den Deutschen Meisterschaften Platz achten. Während Tartler und Schultz in der Jugendklasse starteten, ging Sabrina Klubertanz bei den Juniorinnen an den Start und belegte bei den Bayerischen Meisterschaften den hervorragenden vierten Platz in der Halle. Den Erfolg bei den Bayerischen Meisterschaften von Elisa Tartler und Steven Schultz als Einzelschützen komplettierten sie zusammen mit Marius Meindl mit der Vizemeisterschaft in der Mannschaftswertung der Jugend. Edgar Hehn wurde mit Olympischen Schnellfeuerpistole (OSP) Bayerischer Meister in der Altersklasse. Meindl stellte heraus, das Edgar Hehn im Jugendalter einer der ersten Schützen des Schützengaus Rhön-Saale war, der an den Bayerischen Meisterschaften teilnahm und einen Titel holte. Der Sohn von Edgar, Ralf Hehn ist Mitglied er Nationalmannschaft mit der OSP und belegt zurzeit den fünften Ranglistenplatz. Auch er wurde Bayerischer Meister. Dietmar Kolb erreichte den fünften Platz bei den Bayerischen Meisterschaften der Körperbehinderten mit dem Kleinkaliber und den neunten Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Meindl überreichte den erfolgreichen Schützen ein Präsent. Sein Dank richtete sich aber auch an die Trainer, Betreuer und die verständnisvollen Eltern, die zu den Wettkämpfen in Gau, Bezirk und Land auch noch ihren Fahrdienst leisten.

Das Foto zeigt von links: 2. Bürgermeister Jürgen Kolb, Dietmar Kolb, Sabrina Klubertanz, Marius Meindl, Elisa Tartler, Steven Schultz, Edgar Hehn und 1- Schützenmeister Michael Meindl, auf dem Foto fehlt Ralf Hehn.